Datenschutzerklärung

Datenschutz

Wir haben die­se Daten­schutz­er­klä­rung (Fas­sung 25.10.2019–111184433) ver­fasst, um Ihnen gemäß der Vor­ga­ben der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (EU) 2016/679 und dem Daten­schutz­ge­setz (DSG) zu erklä­ren, wel­che Infor­ma­tio­nen wir sam­meln, wie wir Daten ver­wen­den und wel­che Ent­schei­dungs­mög­lich­kei­ten Sie als Besu­cher die­ser Web­sei­te haben.

Lei­der liegt es in der Natur der Sache, dass die­se Erklä­run­gen sehr tech­nisch klin­gen. Wir haben uns bei der Erstel­lung jedoch bemüht die wich­tigs­ten Din­ge so ein­fach und klar wie mög­lich zu beschrei­ben.

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie heut­zu­ta­ge Web­sei­ten besu­chen, wer­den gewis­se Infor­ma­tio­nen auto­ma­tisch erstellt und gespei­chert, so auch auf die­ser Web­sei­te.

Wenn Sie unse­re Web­sei­te so wie jetzt gera­de besu­chen, spei­chert unser Web­ser­ver (Com­pu­ter auf dem die­se Web­sei­te gespei­chert ist) auto­ma­tisch Daten wie

  • die Adres­se (URL) der auf­ge­ru­fe­nen Web­sei­te
  • Brow­ser und Brow­ser­ver­si­on
  • das ver­wen­de­te Betriebs­sys­tem
  • die Adres­se (URL) der zuvor besuch­ten Sei­te (Refer­rer URL)
  • den Host­na­me und die IP-Adres­se des Geräts von wel­chem aus zuge­grif­fen wird
  • Datum und Uhr­zeit

in Datei­en (Web­ser­ver-Log­files).

In der Regel wer­den Web­ser­ver-Log­files zwei Wochen gespei­chert und danach auto­ma­tisch gelöscht. Wir geben die­se Daten nicht wei­ter, kön­nen jedoch nicht aus­schlie­ßen, dass die­se Daten beim Vor­lie­gen von rechts­wid­ri­gem Ver­hal­ten ein­ge­se­hen wer­den.

Cookies

Unse­re Web­sei­te ver­wen­det HTTP-Coo­kies, um nut­zer­spe­zi­fi­sche Daten zu spei­chern.
Im Fol­gen­den erklä­ren wir, was Coo­kies sind und war­um Sie genutzt wer­den, damit Sie die fol­gen­de Daten­schutz­er­klä­rung bes­ser ver­ste­hen.

Was genau sind Cookies?

Immer wenn Sie durch das Inter­net sur­fen, ver­wen­den Sie einen Brow­ser. Bekann­te Brow­ser sind bei­spiels­wei­se Chro­me, Safa­ri, Fire­fox, Inter­net Explo­rer und Micro­soft Edge. Die meis­ten Web­sei­ten spei­chern klei­ne Text-Datei­en in Ihrem Brow­ser. Die­se Datei­en nennt man Coo­kies.

Eines ist nicht von der Hand zu wei­sen: Coo­kies sind echt nütz­li­che Hel­fer­lein. Fast alle Web­sei­ten ver­wen­den Coo­kies. Genau­er gespro­chen sind es HTTP-Coo­kies, da es auch noch ande­rer Coo­kies für ande­re Anwen­dungs­be­rei­che gibt. HTTP-Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von unse­rer Web­sei­te auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den. Die­se Coo­kie-Datei­en wer­den auto­ma­tisch im Coo­kie-Ord­ner, qua­si dem “Hirn” Ihres Brow­sers, unter­ge­bracht. Ein Coo­kie besteht aus einem Namen und einem Wert. Bei der Defi­ni­ti­on eines Coo­kies müs­sen zusätz­lich ein oder meh­re­re Attri­bu­te ange­ge­ben wer­den.

Coo­kies spei­chern gewis­se Nut­zer­da­ten von Ihnen, wie bei­spiels­wei­se Spra­che oder per­sön­li­che Sei­ten­ein­stel­lun­gen. Wenn Sie unse­re Sei­te wie­der auf­ru­fen, über­mit­telt Ihr Brow­ser die „user­be­zo­ge­nen“ Infor­ma­tio­nen an unse­re Sei­te zurück. Dank der Coo­kies weiß unse­re Web­sei­te, wer Sie sind und bie­tet Ihnen die Ein­stel­lung, die Sie gewohnt sind. In eini­gen Brow­sern hat jedes Coo­kie eine eige­ne Datei, in ande­ren wie bei­spiels­wei­se Fire­fox sind alle Coo­kies in einer ein­zi­gen Datei gespei­chert.

Es gibt sowohl Erst­an­bie­ter Coo­kies als auch Dritt­an­bie­ter-Coo­kies. Erst­an­bie­ter-Coo­kies wer­den direkt von unse­rer Sei­te erstellt, Dritt­an­bie­ter-Coo­kies wer­den von Part­ner-Web­sei­ten (z.B. Goog­le Ana­ly­tics) erstellt. Jedes Coo­kie ist indi­vi­du­ell zu bewer­ten, da jedes Coo­kie ande­re Daten spei­chert. Auch die Ablauf­zeit eines Coo­kies vari­iert von ein paar Minu­ten bis hin zu ein paar Jah­ren. Coo­kies sind kei­ne Soft­ware-Pro­gram­me und ent­hal­ten kei­ne Viren, Tro­ja­ner oder ande­re „Schäd­lin­ge“. Coo­kies kön­nen auch nicht auf Infor­ma­tio­nen Ihres PCs zugrei­fen.

So kön­nen zum Bei­spiel Coo­kie-Daten aus­se­hen:

Name: _ga
Wert: GA1.2.1326744211.152111184433 Ver­wen­dungs­zweck: Unter­schei­dung der Web­sei­ten­be­su­cher
Ablauf­da­tum: nach 2 Jah­ren

Die­se Min­dest­grö­ßen soll­te ein Brow­ser unter­stüt­zen kön­nen:

  • Min­des­tens 4096 Bytes pro Coo­kie
  • Min­des­tens 50 Coo­kies pro Domain
  • Min­des­tens 3000 Coo­kies ins­ge­samt

Welche Arten von Cookies gibt es?

Die Fra­ge wel­che Coo­kies wir im Spe­zi­el­len ver­wen­den, hängt von den ver­wen­de­ten Diens­ten ab und wird in den fol­gen­den Abschnit­ten der Daten­schutz­er­klä­rung geklärt. An die­ser Stel­le möch­ten wir kurz auf die ver­schie­de­nen Arten von HTTP-Coo­kies ein­ge­hen.

Man kann 4 Arten von Coo­kies unter­schei­den:

Uner­läss­li­che Coo­kies
Die­se Coo­kies sind nötig, um grund­le­gen­de Funk­tio­nen der Web­sei­te sicher­zu­stel­len. Zum Bei­spiel braucht es die­se Coo­kies, wenn ein User ein Pro­dukt in den Waren­korb legt, dann auf ande­ren Sei­ten wei­ter­surft und spä­ter erst zur Kas­se geht. Durch die­se Coo­kies wird der Waren­korb nicht gelöscht, selbst wenn der User sein Brow­ser­fens­ter schließt.

Zweck­mä­ßi­ge Coo­kies
Die­se Coo­kies sam­meln Infos über das User­ver­hal­ten und ob der User etwai­ge Feh­ler­mel­dun­gen bekommt. Zudem wer­den mit­hil­fe die­ser Coo­kies auch die Lade­zeit und das Ver­hal­ten der Web­sei­te bei ver­schie­de­nen Brow­sern gemes­sen.

Ziel­ori­en­tier­te Coo­kies
Die­se Coo­kies sor­gen für eine bes­se­re Nut­zer­freund­lich­keit. Bei­spiels­wei­se wer­den ein­ge­ge­be­ne Stand­or­te, Schrift­grö­ßen oder For­mu­lar­da­ten gespei­chert.

Wer­be-Coo­kies
Die­se Coo­kies wer­den auch Tar­ge­ting-Coo­kies genannt. Sie die­nen dazu dem User indi­vi­du­ell ange­pass­te Wer­bung zu lie­fern. Das kann sehr prak­tisch, aber auch sehr ner­vig sein.

Übli­cher­wei­se wer­den Sie beim erst­ma­li­gen Besuch einer Web­sei­te gefragt, wel­che die­ser Coo­kie­ar­ten Sie zulas­sen möch­ten. Und natür­lich wird die­se Ent­schei­dung auch in einem Coo­kie gespei­chert.

Wie kann ich Cookies löschen?

Wie und ob Sie Coo­kies ver­wen­den wol­len, ent­schei­den Sie selbst. Unab­hän­gig von wel­chem Ser­vice oder wel­cher Web­sei­te die Coo­kies stam­men, haben Sie immer die Mög­lich­keit Coo­kies zu löschen, zu deak­ti­vie­ren oder nur teil­wei­se zuzu­las­sen. Zum Bei­spiel kön­nen Sie Coo­kies von Dritt­an­bie­tern blo­ckie­ren, aber alle ande­ren Coo­kies zulas­sen.

Wenn Sie fest­stel­len möch­ten, wel­che Coo­kies in Ihrem Brow­ser gespei­chert wur­den, wenn Sie Coo­kie-Ein­stel­lun­gen ändern oder löschen wol­len, kön­nen Sie dies in Ihren Brow­ser-Ein­stel­lun­gen fin­den:

Chro­me: Coo­kies in Chro­me löschen, akti­vie­ren und ver­wal­ten

Safa­ri: Ver­wal­ten von Coo­kies und Web­site­da­ten mit Safa­ri

Fire­fox: Coo­kies löschen, um Daten zu ent­fer­nen, die Web­sites auf Ihrem Com­pu­ter abge­legt haben

Inter­net Explo­rer: Löschen und Ver­wal­ten von Coo­kies

Micro­soft Edge: Löschen und Ver­wal­ten von Coo­kies

Falls Sie grund­sätz­lich kei­ne Coo­kies haben wol­len, kön­nen Sie Ihren Brow­ser so ein­rich­ten, dass er Sie immer infor­miert, wenn ein Coo­kie gesetzt wer­den soll. So kön­nen Sie bei jedem ein­zel­nen Coo­kie ent­schei­den, ob Sie das Coo­kie erlau­ben oder nicht. Die Vor­gangs­wei­se ist je nach Brow­ser ver­schie­den. Am bes­ten Sie suchen die Anlei­tung in Goog­le mit dem Such­be­griff “Coo­kies löschen Chro­me” oder “Coo­kies deak­ti­vie­ren Chro­me” im Fal­le eines Chro­me Brow­sers.

Wie sieht es mit meinem Datenschutz aus?

Seit 2009 gibt es die soge­nann­ten „Coo­kie-Richt­li­ni­en“. Dar­in ist fest­ge­hal­ten, dass das Spei­chern von Coo­kies eine Ein­wil­li­gung des von Ihnen ver­langt. Inner­halb der EU-Län­der gibt es aller­dings noch sehr unter­schied­li­che Reak­tio­nen auf die­se Richt­li­ni­en. In Öster­reich erfolg­te aber die Umset­zung die­ser Richt­li­nie in § 96 Abs. 3 des Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes (TKG).

Wenn Sie mehr über Coo­kies wis­sen möch­ten und vor tech­ni­schen Doku­men­ta­tio­nen nicht zurück­scheu­en, emp­feh­len wir https://tools.ietf.org/html/rfc6265, dem Request for Comments der Inter­net Engi­nee­ring Task Force (IETF) namens “HTTP Sta­te Manage­ment Mecha­nism”.

Rechte laut Datenschutzgrundverordnung

Ihnen ste­hen laut den Bestim­mun­gen der DSGVO und des öster­rei­chi­schen Daten­schutz­ge­set­zes (DSG) grund­sätz­lich die fol­gen­de Rech­te zu:

  • Recht auf Berich­ti­gung (Arti­kel 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung („Recht auf Ver­ges­sen­wer­den“) (Arti­kel 17 DSGVO)
  • Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung (Arti­kel 18 DSGVO)
  • Recht auf Benach­rich­ti­gung – Mit­tei­lungs­pflicht im Zusam­men­hang mit der Berich­ti­gung oder Löschung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten oder der Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung (Arti­kel 19 DSGVO)
  • Recht auf Daten­über­trag­bar­keit (Arti­kel 20 DSGVO)
  • Wider­spruchs­recht (Arti­kel 21 DSGVO)
  • Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung — ein­schließ­lich Pro­filing — beru­hen­den Ent­schei­dung unter­wor­fen zu wer­den (Arti­kel 22 DSGVO)

Wenn Sie glau­ben, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gegen das Daten­schutz­recht ver­stößt oder Ihre daten­schutz­recht­li­chen Ansprü­che sonst in einer Wei­se ver­letzt wor­den sind, kön­nen Sie sich bei der Auf­sichts­be­hör­de beschwe­ren, wel­che in Öster­reich die Daten­schutz­be­hör­de ist, deren Web­sei­te Sie unter https://www.dsb.gv.at/ fin­den.

Auswertung des Besucherverhaltens

In der fol­gen­den Daten­schutz­er­klä­rung infor­mie­ren wir Sie dar­über, ob und wie wir Daten Ihres Besuchs die­ser Web­site aus­wer­ten. Die Aus­wer­tung der gesam­mel­ten Daten erfolgt in der Regel anonym und wir kön­nen von Ihrem Ver­hal­ten auf die­ser Web­site nicht auf Ihre Per­son schlie­ßen.

Mehr über Mög­lich­kei­ten die­ser Aus­wer­tung der Besuchs­da­ten zu wider­spre­chen erfah­ren Sie in der fol­gen­den Daten­schutz­er­klä­rung.

TLS-Verschlüsselung mit https

Wir ver­wen­den https um Daten abhör­si­cher im Inter­net zu über­tra­gen (Daten­schutz durch Tech­nik­ge­stal­tung Arti­kel 25 Absatz 1 DSGVO). Durch den Ein­satz von TLS (Trans­port Lay­er Secu­ri­ty), einem Ver­schlüs­se­lungs­pro­to­koll zur siche­ren Daten­über­tra­gung im Inter­net kön­nen wir den Schutz ver­trau­li­cher Daten sicher­stel­len. Sie erken­nen die Benut­zung die­ser Absi­che­rung der Daten­über­tra­gung am klei­nen Schloss­sym­bol links oben im Brow­ser und der Ver­wen­dung des Sche­mas https (anstatt http) als Teil unse­rer Inter­net­adres­se.

Google Fonts Datenschutzerklärung

Auf unse­rer Web­sei­te ver­wen­den wir Goog­le Fonts. Das sind die “Goog­le-Schrif­ten” der Fir­ma Goog­le Inc. (1600 Amphi­thea­t­re Park­way Moun­tain View, CA 94043, USA).

Für die Ver­wen­dung von Goog­le-Schrift­ar­ten müs­sen Sie sich nicht anmel­den bzw. ein Pass­wort hin­ter­le­gen. Wei­ters wer­den auch kei­ne Coo­kies in Ihrem Brow­ser gespei­chert. Die Datei­en (CSS, Schriftarten/Fonts) wer­den über die Goog­le-Domains fonts.googleapis.com und fonts.gstatic.com ange­for­dert. Laut Goog­le sind die Anfra­gen nach CSS und Schrif­ten voll­kom­men getrennt von allen ande­ren Goog­le-Diens­ten. Wenn Sie ein Goog­le-Kon­to haben, brau­chen Sie kei­ne Sor­ge haben, dass Ihre Goog­le-Kon­to­da­ten, wäh­rend der Ver­wen­dung von Goog­le Fonts, an Goog­le über­mit­telt wer­den. Goog­le erfasst die Nut­zung von CSS (Cas­ca­ding Style She­ets) und der ver­wen­de­ten Schrift­ar­ten und spei­chert die­se Daten sicher. Wie die Daten­spei­che­rung genau aus­sieht, wer­den wir uns noch im Detail anse­hen.

Was sind Google Fonts?

Goog­le Fonts (frü­her Goog­le Web Fonts) ist ein Ver­zeich­nis mit über 800 Schrift­ar­ten, die die Goog­le LLC Ihren Nut­zern kos­ten­los zu Ver­fü­gung stel­len.

Vie­le die­ser Schrift­ar­ten sind unter der SIL Open Font Licen­se ver­öf­fent­licht, wäh­rend ande­re unter der Apa­che-Lizenz ver­öf­fent­licht wur­den. Bei­des sind freie Soft­ware-Lizen­zen.

Warum verwenden wir Google Fonts auf unserer Webseite?

Mit Goog­le Fonts kön­nen wir auf der eige­nen Web­sei­te Schrif­ten nut­zen, und müs­sen sie nicht auf unse­rem eige­nen Ser­ver hoch­la­den. Goog­le Fonts ist ein wich­ti­ger Bau­stein, um die Qua­li­tät unse­rer Web­sei­te hoch zu hal­ten. Alle Goog­le-Schrif­ten sind auto­ma­tisch für das Web opti­miert und dies spart Daten­vo­lu­men und ist spe­zi­ell für die Ver­wen­dung bei mobi­len End­ge­rä­ten ein gro­ßer Vor­teil. Wenn Sie unse­re Sei­te besu­chen, sorgt die nied­ri­ge Datei­grö­ße für eine schnel­le Lade­zeit. Des Wei­te­ren sind Goog­le Fonts siche­re Web Fonts. Unter­schied­li­che Bild­syn­the­se-Sys­te­me (Ren­de­ring) in ver­schie­de­nen Brow­sern, Betriebs­sys­te­men und mobi­len End­ge­rä­ten kön­nen zu Feh­lern füh­ren. Sol­che Feh­ler kön­nen teil­wei­se Tex­te bzw. gan­ze Web­sei­ten optisch ver­zer­ren. Dank des schnel­len Con­tent Deli­very Net­work (CDN) gibt es mit Goog­le Fonts kei­ne platt­form­über­grei­fen­den Pro­ble­me. Goog­le Fonts unter­stützt alle gän­gi­gen Brow­ser (Goog­le Chro­me, Mozil­la Fire­fox, Apple Safa­ri, Ope­ra) und funk­tio­niert zuver­läs­sig auf den meis­ten moder­nen mobi­len Betriebs­sys­te­men, ein­schließ­lich Andro­id 2.2+ und iOS 4.2+ (iPho­ne, iPad, iPod). Wir ver­wen­den die Goog­le Fonts also, damit wir unser gesam­tes Online-Ser­vice so schön und ein­heit­lich wie mög­lich dar­stel­len kön­nen.

Welche Daten werden von Google gespeichert?

Wenn Sie unse­re Web­sei­te besu­chen, wer­den die Schrif­ten über einen Goog­le-Ser­ver nach­ge­la­den. Durch die­sen exter­nen Auf­ruf wer­den Daten an die Goog­le-Ser­ver über­mit­telt. So erkennt Goog­le auch, dass Sie bzw. Ihre IP-Adres­se unse­re Web­sei­te besucht. Die Goog­le Fonts API wur­de ent­wi­ckelt, um Ver­wen­dung, Spei­che­rung und Erfas­sung von End­nut­zer­da­ten auf das zu redu­zie­ren, was für eine ordent­li­che Bereit­stel­lung von Schrif­ten nötig ist. API steht übri­gens für „App­li­ca­ti­on Pro­gramming Inter­face“ und dient unter ande­rem als Daten­über­mitt­ler im Soft­ware­be­reich.

Goog­le Fonts spei­chert CSS- und Schrift-Anfra­gen sicher bei Goog­le und ist somit geschützt. Durch die gesam­mel­ten Nut­zungs­zah­len kann Goog­le fest­stel­len, wie gut die ein­zel­nen Schrif­ten ankom­men. Die Ergeb­nis­se ver­öf­fent­licht Goog­le auf inter­nen Ana­ly­se­sei­ten, wie bei­spiels­wei­se Goog­le Ana­ly­tics. Zudem ver­wen­det Goog­le auch Daten des eige­nen Web-Craw­lers, um fest­zu­stel­len, wel­che Web­sei­ten Goog­le-Schrif­ten ver­wen­den. Die­se Daten wer­den in der Big­Que­ry-Daten­bank von Goog­le Fonts ver­öf­fent­licht. Unter­neh­mer und Ent­wick­ler nüt­zen das Goog­le-Web­ser­vice Big­Que­ry, um gro­ße Daten­men­gen unter­su­chen und bewe­gen zu kön­nen.

Zu beden­ken gilt aller­dings noch, dass durch jede Goog­le Font Anfra­ge auch Infor­ma­tio­nen wie Sprach­ein­stel­lun­gen, IP-Adres­se, Ver­si­on des Brow­sers, Bild­schirm­auf­lö­sung des Brow­sers und Name des Brow­sers auto­ma­tisch an die Goog­le-Ser­ver über­tra­gen wer­den. Ob die­se Daten auch gespei­chert wer­den, ist nicht klar fest­stell­bar bzw. wird von Goog­le nicht ein­deu­tig kom­mu­ni­ziert.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Anfra­gen für CSS-Assets spei­chert Goog­le einen Tag lang auf Ihren Ser­vern, die haupt­säch­lich außer­halb der EU ange­sie­delt sind. Das ermög­licht uns, mit­hil­fe eines Goog­le-Style­she­ets die Schrift­ar­ten zu nut­zen. Ein Style­sheet ist eine For­mat­vor­la­ge, über die man ein­fach und schnell z.B. das Design bzw. die Schrift­art einer Web­sei­te ändern kann.

Die Font-Datei­en wer­den bei Goog­le ein Jahr gespei­chert. Goog­le ver­folgt damit das Ziel, die Lade­zeit von Web­sei­ten grund­sätz­lich zu ver­bes­sern. Wenn Mil­lio­nen von Web­sei­ten auf die glei­chen Schrif­ten ver­wei­sen, wer­den sie nach dem ers­ten Besuch zwi­schen­ge­spei­chert und erschei­nen sofort auf allen ande­ren spä­ter besuch­ten Web­sei­ten wie­der. Manch­mal aktua­li­siert Goog­le Schrift­da­tei­en, um die Datei­grö­ße zu redu­zie­ren, die Abde­ckung von Spra­che zu erhö­hen und das Design zu ver­bes­sern.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Jene Daten, die Goog­le für einen Tag bzw. ein Jahr spei­chert kön­nen nicht ein­fach gelöscht wer­den. Die Daten wer­den beim Sei­ten­auf­ruf auto­ma­tisch an Goog­le über­mit­telt. Um die­se Daten vor­zei­tig löschen zu kön­nen, müs­sen Sie den Goog­le-Sup­port auf https://support.google.com/?hl=de&tid=111184433 kon­tak­tie­ren. Daten­spei­che­rung ver­hin­dern Sie in die­sem Fall nur, wenn Sie unse­re Sei­te nicht besu­chen.

Anders als ande­re Web-Schrif­ten erlaubt uns Goog­le unein­ge­schränk­ten Zugriff auf alle Schrift­ar­ten. Wir kön­nen also unli­mi­tiert auf ein Meer an Schrift­ar­ten zugrei­fen und so das Opti­mum für unse­re Web­sei­te raus­ho­len. Mehr zu Goog­le Fonts und wei­te­ren Fra­gen fin­den Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq?tid=111184433. Dort geht zwar Goog­le auf daten­schutz­re­le­van­te Ange­le­gen­hei­ten ein, doch wirk­lich detail­lier­te Infor­ma­tio­nen über Daten­spei­che­rung sind nicht ent­hal­ten. Es ist rela­tiv schwie­rig, von Goog­le wirk­lich prä­zi­se Infor­ma­tio­nen über gespei­cher­ten Daten zu bekom­men.

Wel­che Daten grund­sätz­lich von Goog­le erfasst wer­den und wofür die­se Daten ver­wen­det wer­den, kön­nen Sie auch auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nach­le­sen.

Quel­le: Erstellt mit dem Daten­schutz Gene­ra­tor von Con­tent Mar­ke­ting Agen­tur Wien in Koope­ra­ti­on mit Dr. Wal­len­tin

OLIVER PICHLER MEDIA

Hutweidengasse 69/1/15
1190 Wien, Österreich

Telefon: +43 1 5128737
office@opmedia.info
Datenschutzerklärung
Impressum

OLIVER PICHLER MEDIA


Hutweidengasse 69/1/15
1190 Wien, Österreich